Referenzen

Referenzen

Back to sectors

Maßgeschneidertes Abfallwirtschaftskonzept


Schon seit rund 30 Jahren unterstützt Veolia die Opel Automobile GmbH in Kaiserslautern mit vielfältigen Industrieservices.

Adam Opel AG


Im Werk Kaiserslautern fertigt die Opel Automobile GmbH Motoren und Komponenten für seine Automobilwerke an anderen Standorten. Aus Respekt vor der Umwelt hat Opel schon vor vielen Jahren die Initiative ergriffen und auch beim Schrott- und Abfallmanagement auf intelligente und nachhaltige Alternativen gesetzt.
 

Scannergesteuerte Erfassung und Auswertung


Gemeinsam mit Veolia hat das Unternehmen zunächst Richtlinien und Prozesse entwickelt, um ein reibungsloses und effizientes Abfallmanagement aufzubauen. Das kundenspezifische Abfallwirtschaftskonzept von Veolia beinhaltet die Registrierung aller Behälter und Erstellung von Hallenplänen, die Einführung eines Farbleitsystems, die automatisierte, Scanner gesteuerte Erfassung und  Auswertung der Abfallströme über eine speziell entwickelte Software sowie die Bewirtschaftung und Kontrolle der Umschlagplätze. Sowohl haushaltsmüllähnliche als auch gefährliche Abfälle oder Reste von Metall und Plastik werden dabei erfasst.

 

Hohe Transparenz, geringere Kosten

 
Durch die Optimierung der Abfallströme und mengengenaue Auswertung wurde nicht nur mehr Transparenz geschaffen, sondern auch Kosten gesenkt. Mit seinem maßgeschneiderten Total Waste Management bildet Veolia das komplette Spektrum der Abfallströme in der Produktion von Opel ab: Durch eine durchgängig getrennte Erfassung und Behandlung der Abfallströme gelingt es, einen hohen Anteil als Sekundärrohstoffe wiederzugewinnen. Veolia setzt bei Opel Fachpersonal im Schichtbetrieb ein und garantiert so einen reibungslosen Produktionsablauf. Außerdem wird über die Software-Lösung DAVIG der gesamte Abfallmanagement-Prozess dokumentiert, Kosten detailgenau erfasst und dem Kunden alle relevanten Daten für Berichte und Statistiken zur Verfügung gestellt.


 
carte allemagne

Die Marke mit dem Blitz: Drittstärkste PKW-Marke in der EU

Zentrum für Komponentenfertigung



 Das Unternehmen:
 
Opel, einer der größten europäischen Automobilhersteller, hat elf Werke und vier Entwicklungs- und Testzentren in acht europäischen Ländern. Die Marke mit dem Blitz war 2014 die drittstärkste Pkw-Marke in der EU.
Das Werk in Kaiserslautern ist im Opel/Vauxhall-Produktionsverbund das Zentrum für die Komponentenfertigung.

 
Die Herausforderung:
  • Optimierung des Abfall- und Schrottmanagements

Die Lösung:
  • Durchdachte Prozesse für reibungsloses, effizientes und nachhaltiges Abfallmanagement
  • Kontinuierliche Verbesserung der Kostensituation durch Optimierung der Abfallströme
  • Kostenstellengenaue Mengen- und Kostenauswertung erhöht die Transparenz
  • Gewinnung von Sekundärrohstoffen