Magazin nahdran

Unser dreimal jährlich erscheinendes Entscheidermagazin zeigt die Trends der Umweltdienstleistungsbranche für Industrie, Gewerbe und Kommunen. Jedes Dossier trägt zu einem aktuellen Branchenthema Herausforderungen und Hintergründe, Entwicklungen und Lösungen, Debatten und Positionen zusammen.

Wie man Wertstoffe aus den Abfällen von Gewerbe und Industrie retten kann

 
Nahdran_klein
 
Rund 7,3 Millionen Tonnen gemischte Abfälle entstehen pro Jahr in Deutschlands Gewerbebetrieben. Sie enthalten zum Beispiel Holz, Kunststoffe und Textilien. Der Großteil dieser Abfälle wird verbrannt, obwohl etwa 50 Prozent Wertstoffe darin stecken. Damit diese Ressourcen nicht länger verloren gehen, plant das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) eine Novellierung der Gewerbe-
abfallverordnung. Im Kern zielt die Novelle darauf ab, dass gewerbliche Siedlungsabfälle sowie Bau- und Abbruchabfälle künftig nach Stoffströmen getrennt gesammelt und vorrangig zur Wiederverwendung vorbereitet und dem Recycling zugeführt werden.
 
In dieser Ausgabe

Links und Materialien

1. Verbände und Organisationen
  • BDE Bundesverbands der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e. V
    www.bde.de
  • Deutsche Umwelthilfe e. V. , 
    www.duh.de
2. Studien
  • Publikationen des Umweltbundesamtes: „Stoffstromorientierte Lösungsansätze für eine hochwertige Verwertung von gemischten gewerblichen Siedlungsabfällen“
    www.umweltbundesamt.de   
3. Gesetze und Gesetzesentwürfe
  • Entwurf der novellierten Gewerbeabfallverordnung www.bmub.bund.de
  • Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Bewirtschaftung von Abfällen www.gesetze-im-internet.de  
Magazin Nahdran 2/16
PDF - 3.44 MB