Ressourcen-Lösungen

Biogasanlage Stellinger Moor

Gemeinsam mit Partnern betreibt BioCycling seit April 2006 als Gemeinschaftsunternehmen BioWerk Hamburg GmbH & Co. KG die Biogasanlage Stellinger Moor, die erste in Hamburg und eine der modernsten und leistungsfähigsten in Deutschland

Biowerk Tonnen
Biowerk Hamburg
Biowerk Biogasgenerator
In der Biogasanlage werden rund 20.000 Tonnen an Lebensmittelabfällen und Speiseresten pro Jahr verwertet. Verpackte und unverpackte Bioabfälle werden durch biologische Umwandlung zur Erzeugung von Strom und Wärme genutzt. Somit versorgt die Biogasanlage 2.500 Haushalte der Stadt Hamburg und die nahe gelegene Fußball­-Arena
 
Verwertbare Abfälle:
  • Obst- und Gemüseabfälle
  • überlagerte Lebensmittel aus dem Handel
  • Speisereste aus Gastronomie, Altersheimen, Krankenhäusern etc.
  • Fette und Öle
  • verpackte und unverpackte Lebensmittel


Der Verwertungsprozess

In der Vorbehandlungsstufe werden die Abfälle zerkleinert und Störstoffe wie Verpackungen abgetrennt. Das Abfallsubstrat wird nach der Hygienisierung in den großen Fermentationsbehälter geleitet, wo bei einer Temperatur von ca. 38 °C Bakterien die Umwandlung der biogenen Abfälle in Gas ermöglichen. Mit einem Methangehalt von ca. 65 Prozent ist das Gas sehr energiereich.
Das gewonnene Gas wird  getrocknet und entschwefelt bevor es im Blockheizkraftwerk einen Verbrennungsmotor antreibt und so elektrische und thermische Energie erzeugt. Die in der Biogasanlage Stellinger Moor erzeugte Energie ist klimaneutral.