20 november 2017

Europäische Woche der Abfallvermeidung - Reparieren statt wegwerfen

Ein zweites Leben für die Puppe: Mit einer Spielzeugaktion engagiert sich Veolia anlässlich der Europäischen Woche der Abfallvermeidung vom 18. bis 26. November.

EWdA

Nach dem diesjährigen Motto „Gib Dingen ein zweites Leben – Reparatur in Deutschland stärken“ unterstützen auch Veolia-Beschäftigte den Ressourcenschutz durch Abfallvermeidung und -wiederverwendung. In Betrieben in Hamburg, Rostock und Hannover wurden dafür Sammelboxen aufgestellt, in denen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausgedientes Spielzeug legen können. Mit der Spende unterstützen sie die Arbeit der gemeinnützigen „Toys Company“, bei der Langzeitarbeitslose das Spielzeug aufbereiten und es an Kindergärten, Frauenhäuser oder gemeinnützige Vereine spenden.
 
Europaweit findet die Abfallvermeidungswoche seit acht Jahren in über 30 Ländern mit vielen Tausenden Aktionen und Projekten statt. Ihr Fokus: praktische Wege aus der Wegwerfgesellschaft aufzeigen. Die Bürger sollen dafür sensibilisiert werden, mit Alltagsgegenständen und dem Ressourcenverbrauch bewusster umzugehen und - wo es geht - Abfälle zu vermeiden.  Die Aktionswoche lebt von lokalen Aktionen zur Abfallvermeidung von Vereinen, Behörden, Bildungs- und Kultureinrichtungen, Unternehmen und Privatpersonen. Auch Veolia hat in den vergangenen Jahren daran teilgenommen, etwa mit der Aktion „Tasche statt Tüte“ oder dem „Tauschregal“.
 
Mehr unter www.wochederabfallvermeidung.de/aktionskarte und
https://www.dekra-akademie.de/de/dekra-toys-company/