5 märz 2018

Netzwerk Energie- und Ressourceneffizienz Hanse gestartet

​Am 1. März ist das neue Netzwerk für Energie- und Ressourceneffizienz Hanse bei Veolia in der Hamburger Hammerbrookstraße gestartet. 16 Industrieunternehmen aus dem Norden Deutschlands haben sich zusammengeschlossen, um sich in den kommenden drei Jahren regelmäßig über Effizienzthemen auszutauschen,

Netzwerk Hanse


Moderiert wurde das Netzwerk-Treffen von der ÖKOTEC Energiemanagment GmbH, ein Unternehmen von Veolia. Das Besondere dieses Netzwerks ist, dass neben Energieeffizienz und Energiemanagement sukzessive weitere Bereiche und Prozesse aufgenommen werden, um Unternehmen zu einem nachhaltigen Kreislaufsystem zu begleiten. So werden Themen rund um betriebliches Abwassermanagement und Wasserversorgung, Energieerzeugung aus Abwasser, Abfallmanagement und Recycling mit einbezogen.

Olaf Kipp, Geschäftsführer der Veolia Industrie Deutschland GmbH, leitete die Veranstaltung fachlich ein und präsentierte in seinem Vortrag “360° Alles im Blick – Dienstleistungen rund um Wasser, Entsorgung und Energie“ Beispiele aus der Industrie, bei denen Projekte bereits erfolgreich zu einer Verbesserung der Ressourceneffizienz geführt haben.  Dr. Ulrike Lange (VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH - VDI ZRE) stellte innovative Praxisbeispiele der Ressourceneffizienz in der Industrie vor.

Steffen Held, Initiator und Projektleiter von ÖKOTEC für das Netzwerk zeigte sich begeistert nach dem Auftakttreffen in Hamburg „Das große Interesse an dem Netzwerk ist ein Zeichen dafür, dass wir mit der Themenerweiterung genau richtig liegen.“

Die Laufzeit des Netzwerkes beträgt drei Jahre und umfasst vier Netzwerktreffen pro Jahr. Zwischen dem 1. und 2. Netzwerktreffen finden Beratungen bei den Teilnehmern statt, um die Themen Energie- und Ressourceneffizienz und Energiemanagement in den jeweiligen Unternehmen umzusetzen bzw.  weiterzuentwickeln.