Schädlinge bekämpfen - Orientalische Schabe

Orientalische, Deutsche oder Australische Schabe - Ihr Zuhause kann von unterschiedlichen Schaben- bzw. Kakerlaken-Arten befallen sein. Zur professionellen Bekämpfung der Schädlinge ist ein spezielles, artenspezifisches Fachwissen erforderlich. Erfahren Sie hier mehr über die Lebensweise und Bekämpfung der Orientalischen Schabe. Sofern Sie eine professionelle Schädlingsbekämpfung benötigen, sind wir gern Ihr kompetenter Kammerjäger.


Wie sieht die Orientalische Schabe aus?



Die Orientalische Schabe (Blatta orientalis) ist dunkelbraun bis schwarz gefärbt. Bei den Orientalischen Schaben sind die Weibchen größer als die Männchen. Sie erreichen eine Größe von bis zu 3 Zentimetern. Die Unterschiede der Geschlechter sind auch bei den Flügeln sichtbar: Die Flügel der männlichen Schaben sind stärker ausgeprägt als jene ihrer weiblichen Artgenossen. Jedoch sind weder Weibchen noch Männchen flugfähig.


 



Wie lebt die Orientalische Schabe?

Die Orientalische Schabe stammt aus tropischen Regionen, weshalb sie sich vor allem in feuchtwarmen Bereichen aufhält, wie in Großküchen, Schwimmbädern, Gewächshäusern aber auch in Privathaushalten. Da sie kein guter Kletterer ist und nachts auf Nahrungssuche geht, versteckt sie sich tagsüber meist im Bodenbereich, in schadhaftem Mauerwerk, hinter kaputten Fliesen, Wandverkleidungen, Türzargen, Scheuerleisten, in Leitungsschächten oder Abwasserleitungen.
Die Lebenserwartung dieser Insekten liegt bei bis zu zwei Jahren. In dieser Zeit kann ein einzelnes Weibchen knapp 200 Eier produzieren.

 

Kammerjäger im Schutzanzug
Erfahren Sie mehr über unsere Schädlingsbekämpfung.

Was macht die orientalische Schabe zum Schädling?

Orientalische Schaben, die auch Küchenschaben genannt werden, sind Überträger von Infektionskrankheiten. Bakterien bleiben am Körper der Schädlinge haften und über den Kot werden Krankheitserreger ausgeschieden. Somit können unter anderem Salmonellen, Tuberkulose, das Colibakterium oder Hakenwürmer an Lebensmittel weitergeben werden. Der Kot kann außerdem Allergien auslösen.

 

Wie wird die Orientalische Schabe bekämpft?

Sich vor einem Schaben-Befall zu schützen, ist kaum möglich. Die Insekten finden über gebrauchte Elektrogeräte oder über Nahrungsmittel ihren Weg ins Haus. Als unerwünschte Urlaubsmitbringsel werden die Tiere häufig unbemerkt eingeschleppt. In Wohnanlagen kann sich die Orientalische Schabe über Versorgungsschächte von einer Wohnung zur nächsten ausbreiten.
Eine systematische Bekämpfung ist der einzige Weg, die Orientalische Schabe wieder loszuwerden. Im gesamten Gebäude muss über mehrere Monate eine professionelle Schabenbekämpfung durchgeführt werden, für die ein professioneller Schädlingsbekämpfer zu beauftragen ist.