Auf dem Weg zur Dekarbonisierung

Der Kohleausstieg in Braunschweig
Kohleausstieg E2030 Braunschweig

KOHLEAUSSTIEG E2030


Die Veolia-Tochter BS│ENERGY besiegelt in Braunschweig absehbar das Ende der Energiegewinnung aus Kohle. Damit rückt das Ziel, Wegbereiter einer flexiblen, ökologischen und bezahlbaren Energieversorgung zu sein, einen großen Schritt näher.

Möglich wird das durch die Modernisierung der Erzeugungsanlagen mit der größten Investition in der Firmengeschichte in Höhe von rund 250 Millionen Euro: Das Kohleheizkraftwerk, das Strom und Wärme produziert, wird durch ein Biomasse-Heizkraftwerk mit dem Brennstoff Altholz in Kombination mit einem Gasturbinen-Heizkraftwerk ersetzt. 

Der dritte wichtige Pfeiler bleibt neben den zwei Neuanlagen die flexible Gas- und Dampfturbinenanlage, die gemeinsam mit den dortigen Wärmespeichern und dem engmaschigen und leistungsfähigen Fernwärmenetz einen idealen Ausgangspunkt für eine moderne Erzeugung bildet.

Auf einen Klick: Das Konzept: Biomasse und Gasturbine | Video zum aktuellen Projektstand | Biomasse-Heizkraftwerk: Recycelte Wärme aus Altholz | Gasturbine: Flexibel mit Brennstoff Erdgas
 

 

Auf dem Weg zur Dekarbonisierungder Kohleausstieg

 

Das Konzept: Biomasse und Gasturbine
 

Waste to Energy

Mit der Kombination aus einem Biomasse- und einem Gasturbinen-Heizkraftwerk kann BS│ENERGY äußerst flexibel und unabhängig auf alle Anforderungen des Energiemarktes reagieren. So sichert der Energieerzeuger aber nicht nur die Strom- und Wärmeversorgung. Darüber hinaus leistet das Unternehmen auch einen signifikanten Beitrag zur Verbesserung der Luftqualität und zur Senkung der Emission von Luftschadstoffen.

0,27

primärenergiefaktor

Durch die Modernisierung der Erzeugungsanlagen verbessert sich der Primärenergiefaktor in Braunschweig von 0,7 auf 0,27 (Zertifikat). Der weiter verbesserte Primärenergiefaktor bei der Fernwärme wirkt sich auch positiv für Immobilienbesitzer aus, da dieser beispielsweise die Umsetzung von Modernisierungsmaßnahmen erleichtert.
 

Biomasse-Heizkraftwerk: recycelte Wärme aus Altholz

Die Anlage deckt die Grundlast und läuft ganzjährig. Im Biomasse-Heizkraftwerk kommen im Wesentlichen Altholz der Klassen A II bis A IV sowie kleinere Mengen Landschaftspflegeholz und Siebüberläufe als Brennstoff zum Einsatz. Bei der Verbrennung des Altholzes wird nicht mehr Treibhausgas freigesetzt als das Holz bei seinem Wachstum aufgenommen und gespeichert hat. Die energetische Nutzung von Holz erspart der Umwelt daher große Mengen an Kohlendioxid bei der Strom- und Wärmeerzeugung.
 

Biomasseheizkraftwerk Braunschweig
Gasturbinen-Heizkraftwerk Braunschweig
Biomasselager Braunschweig


Vorteile eines Biomasse-Heizkraftwerks mit dem Hauptbrennstoff Altholz:

  • Energetisch sinnvolle Nutzung unterschiedlicher regional anfallender Mengen (Altholz, Siebüberläufe sowie wenn verfügbar Holz aus der Landschaftspflege)
  • Brennstoff ist günstig und klimafreundlich
  • Altholz ist kurz-, mittel- und langfristig in ausreichenden Mengen verfügbar
  • Die Energieerzeugung aus Biomasse in Braunschweig bekommt eine höhere Qualität: Altholz, das bisher weitgehend alten Anlagen nur zur Stromerzeugung genutzt wird, kann in dieser effizienten Variante zur gleichzeitigen Erzeugung von Strom und Wärme genutzt werden (KWK)
  • Deutliche Verbesserung des Primärenergiefaktors

Gasturbine: flexibel mit Brennstoff Erdgas

Viktor Braunschweig E2030

Die Anlage unterstützt die Erzeugung vor allem in der kälteren Jahreszeit. Gasturbinen-Heizkraftwerke können sehr flexibel eingesetzt werden. Dies hat große Vorteile in einem Umfeld mit zunehmender, oft wechselnder Einspeisung von Wind- und Solarstrom. 

Vorteile des Gasturbinen-Heizkraftwerks

  • Schnellstartfähig – nur wenige Minuten bis zur Volllast
  • Leistung kann in kurzer Zeit über große Bereiche hoch oder herunter geregelt werden
    durch gemeinsame Erzeugung von Strom und Fernwärme (Kraft-Wärme-Kopplung, KWK) hoher
  • Wirkungsgrad und hohe Brennstoffausnutzung
  • Bauzeit und Investitionskosten geringer als bei anderen Kraftwerken
Erfahren Sie mehr über den Kohleausstieg in Braunschweig bei BS|ENERGY.


Jährliche CO2eq-Einsparungen bei unseren Kunden von
 

1,6

Millionen Tonnen


Veolia engagiert sich als nachhaltig agierendes Unternehmen ebenfalls für die Reduzierung des eigenen CO2-Fußabdrucks, die Unterstützung von Biodiversität und die Förderung der Kreislaufwirtschaft.

Erfahren Sie hier mehr! 
 

Lösungen rund um Energie

Von der Versorgung mit Strom, Gas, und Wärme bis hin zur Betriebsführung von Stadtwerken sind wir Ihr Partner bei der Bewältigung der Energiewende.


 

Altholz

Entsorgung und Verwertung: Ressourcengewinnung durch nicht weiter verwertbares Holz.
 

Verantwortung

Mit den Lösungen für eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft ermöglicht Veolia, Ressourcen effizienter zu nutzen.