Verantwortung für Beschäftigte

Veolia gehört zu den Unterzeichnern des UN Global Compact, von dessen zehn Prinzipien sechs den verantwortungsvollen Umgang mit Beschäftigten betreffen. Veolia bekennt sich darüber hinaus weltweit zu den Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) und setzt sich für die Achtung der Menschenrechte ein. Jede Geschäftseinheit von Veolia ist verpflichtet, die in der Ethikrichtlinie verankerten Werte und Verhaltensregeln aktiv auf all ihre Interessensgruppen anzuwenden.

Für die Personalpolitik gelten bei Veolia vier Schlüsselprinzipien: Gerechtigkeit, Solidarität, Weiterentwicklung der Beschäftigungsfähigkeit sowie Gesundheits­­- und Sicherheitsvorsorge. Die Geschäftsbereiche von Veolia in Deutschland verfolgen die Personalpolitik größtenteils eigenständig und übersetzen die Schlüsselprinzipien gemäß ihren spezifischen Anforderungen in Maßnahmen. Dank der engen Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen von Veolia in Deutschland in Bezug auf Personalthemen wird erfolgreiche  Praxis verbreitet und werden neue gemeinsame Projekte initiiert. So wurde zum Beispiel die Nutzung  von JobRad eingeführt, einer Initiative für Leasing- und Dienstfahrräder, die nach einer Erprobung durch BS|ENERGY nun auch von anderen Unternehmen von Veolia in Deutschland übernommen wird.

 

 

 

 

„Wir sind eine Gemeinschaft, in der alle Beschäftigten zusätzlich zu ihrem Einkommen und der Achtung von Gesundheit und Sicherheit, eine Sinnhaftigkeit im gemeinsamen Engagement sowie persönliche Erfüllung bei ihrer Tätigkeit finden können.“

Unternehmenszweck „Our Purpose“

 

 

 

 

Dialog und Beteiligung

 

Veolia fördert die berufliche und persönliche Entwicklung seiner Beschäftigten, damit diese mit ihren Kompetenzen auch künftig die Herausforderungen der jeweiligen Geschäftsfelder für Kommunen und Industrie meistern. Gelegenheit für einen Austausch über die Arbeitssituation bietet das jährliche Mitarbeitergespräch mit der jeweiligen Führungskraft. Alle Beschäftigten sind zudem eingeladen, in der jährlichen Mitarbeitendenbefragung „Voice of Resourcers“ Verbesserungen anzustoßen und sich an der Wesentlichkeitsanalyse zu beteiligen. Über die Ergebnisse beider Umfragen werden die Beschäftigten ausführlich informiert. Für die berufliche Entwicklung bietet Veolia vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten und hat einen Indikator zur Schulung und Erweiterung der Fähigkeiten der Beschäftigten festgelegt.

 

 

 

 

Chancengerechtigkeit, Integration und Vielfalt

 

Veolia in Deutschland bekennt sich als Unterzeichner der Charta der Vielfalt zu einer wertschätzenden und vorurteilsfreien Organisationskultur. Unsere Beschäftigten gehören vielen verschiedenen Nationalitäten an. Zahlreiche Standorte bieten Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung an. Den weiblichen Führungskräften steht weltweit das Veolia Gender Balance Network für einen Austausch von Ideen und Erfahrungen zur Verfügung. Das internationale Qualifizierungsprogramm „Women in Leadership“ gibt interessierten weiblichen Führungskräften die Möglichkeit, sich spezifisch weiterzubilden. Alle Beschäftigten haben die Möglichkeit, sich im lokalen Veolia Gender Balance Netzwerk „WeDo Deutschland“ zu Themen der Geschlechtervielfalt und beruflichen Gleichstellung auszutauschen. Seit 2020 hat Veolia zudem eine Beauftragte für Vielfalt und Teilhabe, die die im Unternehmenszweck verankerte berufliche Gleichberechtigung von Männern und Frauen sowie eine vorurteilsfreie Organisationskultur vorantreibt.

 

Gelebte Vielfalt

Veolia setzt sich für Diversität und Gleichberechtigung ein

Als Unterzeichner der Charta der Vielfalt bekennt sich Veolia in Deutschland zu einer wertschätzenden und vorurteilsfreien Organisationskultur. Seit 2021 treibt eine Beauftragte für Vielfalt und Teilhabe die berufliche Gleichberechtigung von Männern und Frauen und die Chancengleichheit im Unternehmen voran.

 

 

 

 

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

 

Die gemeinsame Arbeits- und Gesundheitsschutzpolitik stellt das Engagement für Arbeitssicherheit in den Geschäftsbereichen von Veolia in Deutschland auf eine breit gefasste und solide Grundlage. Das interne Netzwerk qualifizierter Arbeitssicherheitsbeauftragter sorgt kontinuierlich dafür, alle Mitarbeitenden durch regelmäßige Schulungen zu sensibilisieren sowie bei Arbeitsstättenbegehungen und Audits mögliche Risiken zu erkennen und zu beheben. Die Unternehmen und Standorte entwickeln zusätzlich spezifische Verbesserungsinstrumente, die auf ihre konkreten Herausforderungen abgestimmt sind.

 

Häufigkeit von Arbeitsunfällen um 24% gesenkt

Sicherheitsrisiken identifizieren und vorbeugen

Die Arbeitsunfälle bei Veolia 2021 konnten im Vergleich zum Vorjahr um 24 Prozent gesenkt werden. Dank unterschiedlicher Maßnahmen, wie etwa dem Melden von gefährlichen Situationen, bewegen sich Beschäftigte im eigenen Arbeitsumfeld aufmerksamer und Gefahrensituationen können frühzeitig beseitigt werden.

 

Veolia Nachhaltigkeitsbericht 2021

PDF
Veolia Nachhaltigkeitsbericht 2021 (925.87 KB)

 

Mehr zum Thema Beschäftigte finden Sie in den Kapiteln 14, 15 und 16 des Nachhaltigkeitsberichts.

 

Das tun wir für unsere Beschäftigten

 

Wir pflegen eine ausgeprägte Arbeitssicherheitskultur. Mithilfe spezieller Meldesysteme sensibilisieren wir unsere Mitarbeitenden im Umgang mit gefährlichen Situationen.

Wir entwickeln das Gesundheitsmanagement für unsere Beschäftigten systematisch und mit dem Fokus auf Vorsorgeuntersuchungen weiter.

Wir stellen eine quantitativ und qualitativ angemessene Weiter- und Fortbildung unserer Beschäftigten sicher, die am Unternehmenszweck ausgerichtet und zukunftsorientiert ist.

Wir verbessern unsere Arbeitgeberattraktivität und investieren nachhaltig in unsere Talente.

Wir unterstützen die interne Zusammenarbeit durch den Einsatz digitaler Instrumente und Methoden.

 

 

 

Zielegrafik

 

 

 

 

 

Handlungsfelder