Löschwasserzisternen

Die zuverlässige Wasserreserve in der Brandbekämpfung.

Große Hitze, anhaltende Trockenheit – die spürbaren klimatischen Veränderungen wirken sich verstärkt auf die Löschwasserversorgung in den Städten und Gemeinden aus. Vor allem in ländlich geprägten Gebieten. Allein geraten Kommunen immer häufiger an ihre Grenzen, wenn Wasserquellen versiegen. Veolia kann helfen. 

Löschwasserzisternen: unsere Lösung zur Beseitigung von Schwachstellen bei der Löschwasserversorgung

  • Wir bieten Ihnen eine schnell umsetzbare, bezahlbare Lösung vom reinen Kauf bis zum kompletten Betrieb der Zisterne.

  • Wir liefern Ihnen die qualitativ hochwertige und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Zisterne des französischen Herstellers Labaronne-Citaf und bauen sie auf. 

  • Sofern die Rahmenbedingungen passen, kümmern wir uns um den kompletten Betrieb der Anlage.

  • Sie stellen uns lediglich einen geeigneten Standort zur Verfügung.

  • Unsere Lösung ist: sicher, pflegeleicht, wetterfest und kostengünstig.

Leistung für:

Kommunen, Feuerwehren

Kontakt

Veolia Wasser Deutschland GmbH
Walter-Köhn-Straße 1a
04356 Leipzig

Tel.: 0341 241 76-403
[email protected]

Wir sind seit vielen Jahren zuverlässiger Partner der Kommunen in der Trinkwasserversorgung. Natürlich unterstützen wir auch auf dem Gebiet der Löschwasserversorgung nach Kräften und bieten innovative und auf die Bedürfnisse zugeschnittene Lösungen an, die sicher und kostengünstig sind. So verstehen wir bei Veolia Zusammenarbeit.
Marcus Riemer
Niederlassungsleiter bei der Veolia Wasser Deutschland GmbH in Döbeln

Unser Angebot: flexibel und maßgeschneidert

Die Wünsche und lokalen Rahmenbedingungen der Kommunen und Feuerwehren sind unterschiedlich. Gemeinsam finden wir eine individuelle Lösung für Ihre Bedürfnisse. Unsere Leistungen auf einen Blick:

Kauf oder Miete der Zisterne

Vorbereitung der Fläche

  • Baustelleneinrichtung
  • Vorbereitung des Untergrundes gemäß Herstelleranforderung

Installation der Zisterne

  • Anschluss von Leitungen und Spezialverbindungen
  • Einrichten des Sauganschlusses oder Unterflurhydrant
  • Errichten eines Schutzzaunes inkl. Tor für den sicheren Zugang

Überwachung

  • Kontinuierliche Kontrolle über unser Prozessleitsystem
  • Online-Überwachung mit Füllstandsmeldung und Alarmierung

Befüllung nach Bedarf

  • Gewährleistung der Befüllung bei unzureichendem Füllstand

Wartung und Instandhaltung

  • Turnusmäßige Kontrolle vor Ort
  • Reparatur und Austausch beschädigter Teile
  • 10 Jahre Garantie (Versicherung inkl. Schutz durch Vandalismus und Schäden)

Finanzierung und Kostenstabilität

  • Vorfinanzierung und Übertragung der Anlage nach Vertragslaufzeit
  • Konstante Monatsmiete über mehrere Jahre

 

Sie haben Fragen zu unserem Angebot?

 

Über welche Anschlüsse verfügt die Zisterne? Wie verhält sie sich bei Frost? Finden Sie Antworten auf wichtige Fragen zum Produkt.

Wie können die Feuerwehrkameraden schnell und zuverlässig auf den Löschwasservorrat zurückgreifen?

Mit einem Sauganschluss nach DIN 14244 kann das Wasser schnell und einfach entnommen werden. Ein integrierter Schieber verhindert eine unkontrollierte Entleerung. 

Bei Einsatz eines Unterflurhydranten verschwindet die Befüllungs- und Entnahmestelle im Erdreich und ist somit vor externen Einflüssen geschützt. Feuerwehren können das Wasser über ein Standrohr entnehmen. 

 

Was passiert nach einer Nutzung der Zisterne? Wer kümmert sich um die Wiederbefüllung?

Bei Abschluss eines Dienstleistungsvertrages kümmert sich  Veolia um die Befüllung. Wurde der Wasservorrat benötigt und der Füllstand ist unzureichend, wird die Zisterne durch uns wieder befüllt.

Wie ist es um die Sicherheit bestellt? Und wie hoch ist der Pflegeaufwand?

Die Zisterne ist ein in Europa gefertigtes Produkt aus robustem, hochfestem, technischem Gewebe mit PVC-Beschichtung. Es handelt sich zudem um ein geschlossenes System. Darum besteht zum Beispiel anders als an Löschwasserteichen keine Gefahr, dass Kinder dort ertrinken könnten. Außerdem können sie nicht verschlammen, was den Pflegeaufwand enorm reduziert. 

Können extrem hohe oder niedrige Temperaturen Auswirkungen auf die Funktion haben?

Zisternen sind bei minus 30 Grad genauso nutzbar wie bei extremen hochsommerlichen Temperaturen. Selbst bei Frost bleibt der Kern der Löschwasserzisterne flüssig und kann genutzt werden. Eine unterirdische,  frostsichere Entnahmestelle garantiert  eine Wasserentnahme zu jeder  Zeit  - unabhängig  der  vorherrschenden Witterung.
 

Klärschlamm

Wie Kommunen trotz steigender gesetzlicher Vorgaben den Klärschlamm fachgerecht entsorgen.

Nachhaltigkeit

Wie Veolia durch das Managen von Kreisläufen einen Beitrag zu nachhaltiger Entwicklung leistet.

Veolutions

Finden Sie innovative und ganzheitliche Lösungen für die Kreislaufwirtschaft. Für Entsorgung, Wasser und Energie.