Datenschutzhinweise für Film- und Fotoaufnahmen

Mit den nachfolgenden Datenschutzhinweisen informieren wir Sie über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen von Film- und Fotoaufnahmen durch uns und die Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Regelungen zustehenden Ansprüche und Rechte.
Bei unseren Veranstaltungen und Events, in denen es zu Film- und Fotoaufnahmen kommt, weisen wir jeweils auf den Grund dieser Aufnahmen hin. Dies kann insbesondere erfolgen durch:

  • Hinweis im Einladungsschreiben
  • Hinweis durch den Fotografen
  • Hinweisschilder im Rahmen der Veranstaltung

 

1. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist:

Veolia Deutschland GmbH
Unter den Linden 21
10117 Berlin
Tel.: 030 / 2062956 - 0
deutschland@veolia.com


Die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten lauten wie folgt:
Veolia Deutschland GmbH
Unter den Linden 21
10117 Berlin
Tel.: 030 / 2062956-0
de.datenschutz-ved@veolia.de

 

2. Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Auf unseren Veranstaltungen und Events werden Film- und Fotoaufnahmen angefertigt und auf unserer Homepage, im Internet, sonstigen Social Media Kanälen, Newslettern und in Printmedien veröffentlicht oder an die Presse weitergegeben.
Dies geschieht auf Basis einer Einwilligungserklärung bzw. berechtigtem Interesse. Das berechtigte Interesse der Film- und Fotoaufnahmen beruht auf der Öffentlichkeitsarbeit, Dokumentation und Veranschaulichung der Aktivität des Verantwortlichen.

 

3. Speicherdauer

Die Aufnahmen werden je nach Art der Verwendung unterschiedlich lange aufbewahrt und gelöscht, wenn kein
Zweck der Speicherung mehr vorhanden ist.

 

4. Zweckänderung

Sollte es zu einer Zweckänderung von Film- und Fotoaufnahmen kommen, so wird die betroffene Person vor der
Weiterverarbeitung informiert.

 

5. Hinweise auf die Rechte der von Fotoaufnahmen bei unseren Veranstaltungen und
Events Betroffenen

Die Aufnahmen werden je nach Art der Verwendung unterschiedlich lange aufbewahrt und gelöscht, wenn kein
Zweck der Speicherung mehr vorhanden ist.

Auskunftsrecht

  • Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im einzelnen aufgeführten Informationen.

Recht zur Berichtigung unrichtiger Daten

  • Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO).

Recht auf Löschung

  • Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

  • Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z.B. wenn die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat, für die Dauer der Prüfung durch den Verantwortlichen.

Widerspruchsrecht

  • Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art. 21 DSGVO).

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

  • Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt (Art. 77 DSGVO). Die betroffene Person kann dieses Recht bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend machen.
    Die zuständige Aufsichtsbehörde für Veolia Deutschland GmbH ist:

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Friedrichstr. 219
10969 Berlin
Tel.: +49 (0)30 13889-0
Fax: +49 (0)30 2155050
E-Mail: mailbox@datenschutz-berlin.de

 

Recht auf Datenübertragbarkeit

  • Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten (Artikel 20 DSGVO), soweit diese nicht bereits gelöscht wurden.