Ersatzbrennstoffe aus Abfall

Ressourcen schonen, Energie maximal nutzen

EBS Flocken
Während die fossilen Brennstoffe weltweit knapper werden und der steigende Energiebedarf neue Konzepte der Energieversorgung notwendig macht, produzieren wir immer größere Mengen an Abfall. Die sinnvolle Nutzung der darin enthaltenen Energie eröffnet neue Chancen. Veolia leistet mit der Herstellung von Ersatzbrennstoffen (EBS) nicht nur einen Beitrag zur sicheren Entsorgung unserer Abfälle, sondern führt sie gleichzeitig einer sinnvollen Verwertung zu. Das schont natürliche Ressourcen und trägt zu einer umweltschonenden Energieerzeugung bei.


 
Ersatzbrennstoffe aus Abfall
PDF - 344.24 KB

 

Wir liefern Produkte, auf die Sie sich verlassen können

Als Grundlage für unsere Ersatzbrennstoffe dienen Gewerbeabfälle, produktionsspezifische Industrieabfälle, beispielsweise aus der Kunststoffverarbeitung und der Zellstoffindustrie, sowie nicht-recycelbare Materialien aus dem dualen Wertstoffsystem. Auch Sperrmüll, Klärschlämme und die heizwertreichen Bestandteile von Haushalts- und Siedlungsabfällen bereitet Veolia zur thermischen Verwertung auf. Dabei setzen wir auf modernste Aufbereitungstechnik, um weitgehend homogene Ersatzbrennstoffe mit guten Verbrennungs- und gleichzeitig niedrigen Schadstoffeigenschaften herzustellen. Sortierung, Reinigung von Schadstoffen, Abtrennung mineralischer Bestandteile, Zerkleinerung und Metallabtrennung sorgen nicht nur für die Rückgewinnung von wertvollen Materialien wie beispielsweise Kupfer und Aluminium. Der intensive Aufbereitungsprozess garantiert ein hochwertiges EBS-Endprodukt, dessen Qualität herkömmlichen Energieträgern gleich kommt.
 
EBS Grafik